Rückblick auf 2009

 

"Down-Syndrom in Bewegung"
Feierlicher Abend mit Preisverleihung und Filmpremiere

Am 13. November 2009 fand im Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie in Nürnberg die Premiere des neuen Films "Down-Syndrom in Bewegung" statt. Mehr als 200 Gäste waren gekommen, um dieses Ereignis mitzufeiern und zeigten sich beeindruckt und begeistert von den vielen lebendigen Bildern und der positiven Botschaft, die dieser neue Informationsfilm vermittelt.

 

Premierenpublikum und Festrednerin

 

Der Film – eine Produktion der Medienwerkstatt Franken – wurde vom Deutschen DS-InfoCenter in Auftrag gegeben. Er soll nicht nur Familien ansprechen, die gerade ein Kind mit DS bekommen haben oder die ein Kind mit DS erwarten, sondern auch in Schulen und Universitäten gezeigt, in Beratungsstellen eingesetzt oder bei Bibliotheken ausgeliehen werden können. Kurz, er soll allen, die sich diesem Thema nähern wollen, als eine erste Information dienen.
Deshalb zeigt der Film einen Querschnitt aus dem Leben von Menschen mit DS und greift viele Aspekte auf, die bei einer Filmlänge von 35 Minuten natürlich nur angerissen werden konnten. Trotzdem vermittelt dieser Film in einer kompakten Form eine umfassende Übersicht darüber, wie heute der Lebensweg eines Kindes, eines Jugendlichen oder erwachsenen Menschen mit DS aussehen kann. Weitere Informationen zum Film

 

[Den Trailer zum Film starten Sie über das Bild unten]

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

EHRUNG DER PREISTRÄGER

 

Moritz-PreisträgerinAußerdem wurden bei diesem Anlass – bereits zum achten Mal – der "Moritz" und das "Goldene Chromosom" verliehen.
Mit dem "Moritz" wird jedes Jahr eine Persönlichkeit geehrt, die sich für Menschen mit Down-Syndrom in herausragender Weise engagiert. Der "Moritz" 2009 wurde der Mainzer Pädagogin Inge Henrich überreicht, die sich seit vielen Jahren in ihrer Praxis für Entwicklungspädagogik für die Förderung vieler Kinder, Jugendlicher und Erwachsener mit Down-Syndrom einsetzt. Weitere Informationen zu den Preisen und zu früheren "Moritz"-PreisträgerInnen

Das "Goldene Chromosom", eine Anerkennung für besondere Leistungen, die nur Menschen mit Down-Syndrom vorbehalten ist, ging in diesem Jahr an Patricia Netti.
Als Praktikantin an einer Kunstschule, an der sie gleichzeitig Malkurse belegt, assistiert sie auch bei so genannten Zukunftskonferenzen. Patricia hat vielfältige Interessen und Aktivitäten, ist selbstständig und kompetent – ein Vorbild für andere Menschen mit DS.
Weitere Informationen zu den Preisen und zu früheren "Goldenes Chromosom"-PreisträgerInnen

 

Cora Halder bedankt sich bei RegisseurDurch das Programm des Abends führte Cora Halder, Geschäftsführerin des InfoCenters, die sich im Anschluss an die Premiere bei Michael Aue von der Medienwerkstatt Franken, dem Regisseur des Films, bedankte.
Für die musikalische Umrahmung sorgte der bekannte Akkordeonist Ivan Hajek, der auch die Musik zum Film lieferte.
Eine gelungene Veranstaltung, die mit einem feinen Buffet, einem Gläschen Sekt und vielen Möglichkeiten zu Austausch und Gesprächen zu Ende ging.

 

Musiker und Premierengäste


Modelinie für Menschen mit Down-Syndrom

An alle Menschen mit Down-Syndrom und ihre Vertraute: Wir benötigen Ihre Hilfe!

Langdon DownKennen Sie diese Probleme beim Kleiderkauf auch? Die Hemdärmel schlabbern, der Kragen ist viel zu groß und um die Taille sind Oberteile zu eng? Das sind häufig frustrierende Einkauferfahrungen für Menschen mit Down-Syndrom: Alles andere als das reine Shopping-Vergnügen! Ganz zu schweigen von den vielen und regelmäßigen Gängen zur Änderungsschneiderei – verbunden mit Extrakosten und Zeit.

Das möchten wir für Sie gerne ändern! Zusammen mit dem bekannten Fashion-Experten Peyman Amin denken wir (Das Deutsche Down-Syndrom InfoCenter) über die erste europäische Down-Syndrom-Kollektion nach. Ziel des Projekts ist, auf die physiologischen Bedürfnisse von Menschen mit Down-Syndrom einzugehen, ihnen einen unkomplizierten Einkauf zu ermöglichen und den Änderungsbedarf zu minimieren. Natürlich darf auch die modische Komponente nicht zu kurz kommen! Bequemes Online-Shopping, unkomplizierte Umtausche und kostenlose Retouren sollen ihren Einkauf zukünftig perfekt(er) erleichtern.

Für dieses besondere Projekt benötigen wir Ihre Hilfe!

Verraten Sie uns: Wo liegen die größten Probleme beim Kleiderkauf für Menschen mit Down-Syndrom? Wo sehen Sie – mit Ihrer Alltags-Erfahrung – Lösungsansätze? Helfen Sie uns bitte, Probleme und Schwierigkeiten zu erfassen, damit wir uns genau mit diesen Punkten befassen und auf sie eingehen können!

Unter dem folgenden Link finden Sie einen Fragebogen, der nicht nur nach Ihren Bedürfnissen fragt, sondern bei der Ermittlung von DS-Norm-Größen – soweit vereinbar – hilft:
www.peyman-amin.de/downsyndromumfrage09/index_es.html


zurück zum Seitenanfang
zurück zur Seite „Aktuell“